Fahrradtour nach Hameln und Grohnde

Nur einige Kilometer südlich der malerischen Rattenfängerstadt Hameln steht eines der zwölf noch aktiven Kernkraftwerke Deutschlands: Das AKW Grohnde. Macht man sich von dort auf den Weg gen Westen, muss man nicht all zu lange fahren, um in die Nähe einer der Eigentümer der Anlage zu gelangen. Mit 16,7% sind die Stadtwerke Bielefeld an deren Betreibergesellschaft beteiligt.

Das BürgerInnenbegehren “Bielefeld steigt aus” fordert den Ausstieg der Stadtwerke aus dem AKW und den Verzicht auf die Nutzung von Atomenergie ab 2018. Die GRÜNE JUGEND Bielefeld unterstützt das Begehren und ruft daher zur Unterzeichnung der Unterschriftenliste auf. Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Seite des Aufrufs.

Anfang Oktober werden wir mit einer Fahrradtour von Bielefeld nach Hameln auf die Situation aufmerksam machen und uns solidarisch mit Atomkraft-Gegnern rund um Grohnde zeigen. Dabei werden wir erneut entschlossen auch über die grundsätzlichen Probleme des Atomstroms informieren und gegen Laufzeitverlängerungen Druck machen.

Los geht es am Freitag, den 1. Oktober mit einem Infostand in der Bielefelder Innenstadt (14-18 Uhr). Am frühen Samstagmorgen (7 Uhr) machen wir uns mit dem Rad auf nach Hameln, wo wir am Nachmittag zusammen mit Aktiven vor Ort in der Innenstadt präsent sein werden. Die Nacht verbringen wir auf einem Zeltplatz bei Grohnde und machen uns am Sonntagvormittag wieder auf den Rückweg nach Bielefeld.

Alle SympathisantInnen sind herzlich eingeladen, sich uns auf dem Weg nach oder auch in Hameln und Grohnde anzuschließen. Für weitere Infos schreibt uns einfach eine Mail.

22

09 2010

dein Kommentar